Wie ein Sattel von Prestige entsteht

Das Streben nach höchster Perfektion führt unseren Sattlern während des gesamten Produktionsprozesses die Hand und inspiriert unsere Arbeitsweise kontinuierlich. Auf diese Art fertigen wir Sättel an, die kleine Meisterwerke der Handwerkskunst sind.

Zu Beginn steht eine akkurate Kontrolle bei den Gerbereien, die uns jene Ledersorten liefern, die unseren technischen und produktionsbedingten Anforderungen Genüge leisten. Weitere Prüfungen erfolgen im Werk: Jede Lederhaut wird minutiös auf eventuelle Abriebspuren oder Narben untersucht. Erst nachdem die Materialien all diese Kontrollen bestanden haben, wird mit dem Schnitt fortgefahren.

Nach dem Schnitt der Lederhäute wird jedes Teil ein zweites Mal geprüft, um absolut sicherzugehen, dass bei den vorhergehenden Kontrollen keine Mängel übersehen wurden: Besteht das Material auch diese Prüfung, kann es endlich weiterverarbeitet werden, ansonsten wird es aussortiert. Mit derselben Sorgfalt wird natürlich auch bei der Fertigung gearbeitet: ad hoc ausgeführt und maßgerecht erdacht.

Die letzten Übergänge sind das Zusammenbringen und das Vernähen, die von unseren Sattlern rigoros von Hand und im Sinne der italienischen Handwerkstradition ausgeführt werden. Zum Vernähen wird eine spezielle gebogene Sattlernadel verwendet, die ein präzises Zusammennähen der Lederteile ermöglicht. Das Ergebnis sind einzigartige Sättel, die sich wunderbar anfühlen und ebenso wunderbar anzusehen sind.